News lesen

In Deutschland gibt es eine enorme Vielfalt an Umweltbildungszentren, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und Angebote bereitstellen – etwa für Kindergruppen, nicht-inklusive und inklusive Gruppen, für Geflüchtete sowie für Erzieherinnen und Erzieher. Angeboten werden dort Veranstaltungen, Ausstellungen und Übernachtungsmöglichkeiten in städtischem oder ländlichem Umfeld.

Forscherinnen und Forscher sowie Masterstudierende des Institut Technik und Bildung der Universität Bremen haben in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung Bundesverband e.V. Beschäftigte in fast 200 Umweltbildungseinrichtungen zu folgenden Leitaspekten befragt:

• Wie gut sind die Umweltzentren insgesamt für ihre gesellschaftliche Aufgabe aufgestellt?

• Wie sind die Qualifikationen und die Beschäftigungsverhältnisse der Mitarbeitenden? Welcher Weiterbildungsbedarf besteht?

• Welche Herausforderungen entstehen mit dem Abschied der Pioniergeneration bei der Leitung der Zentren?

Ihre Ergebnisse bilden eine fundierte Bestandsaufnahme der Umweltbildung in Deutschland und nehmen viele wichtige Zukunftsfragen in den Blick.

Hrsg.: Dr. Jessica Blings

oekom Verlag München 2017, 156 Seiten

ISBN-13: 978-3-96238-002-1

Preis: 24,95 Euro

Infos und Leseprobe unter: www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/754.html