News anzeigen

Nachhaltigkeit aus erster Hand - Das Hand-Modell als Lern-Landkarte

In umwelt aktuell 3/2014 (ökopädNEWS 248) wurde das Hand-Modell zum Draußenlernen für Nachhaltigkeit vorgestellt. Dieses Modell, das im europäischen Real World Learning Network entstanden ist, ist jetzt auch als Lern-Landkarte erhältlich.

Die Handfläche und die einzelnen Finger der Hand stehen für die Elemente, die für ein Draußenlernen mit Blick auf Nachhaltigkeit wichtig sind. Dazu gehören das unmittelbare Erleben, das Verstehen von Zusammenhängen und das Übertragen des Erlebten auf andere Lebensbereiche. Dazu gehören aber auch die Ausrichtung der Lernerlebnisse an Werten, die Nachhaltigkeit fördern, das Stärken der Persönlichkeit der Lernenden und schließlich das Anbieten von Deutungsrahmen, die alle Bereiche des Hand-Modells zusammenführen.

Auf der Lern-Landkarte werden die einzelnen Bereiche benannt, mit Schlüsselfragen untersetzt und kurz erläutert; an einem Beispiel werden die Zusammenhänge erklärt. Mehr Informationen – auch zu den internationalen Forschungsergebnissen, auf denen die Vorschläge beruhen – finden sich unter www.rwlnetwork.org (zur Zeit noch überwiegend auf Englisch, bald aber ausgewählte Texte auf Deutsch).

Das Hand-Modell trägt Erfahrungen von Einrichtungen des Draußenlernens aus ganz Europa zusammen. Es soll aber v. a. der Anregung dienen und ist weder als Schablone noch als Check-Liste gedacht. Und wem die Kommentare zu zahlreich sind oder wer lieber eigene Anmerkungen dazuschreiben möchte, der kann die Lern-Landkarte einfach umdrehen: Auf der Rückseite findet sich das Modell noch einmal ohne die Erläuterungen.

Hier die Lern-Landkarte in deutscher Sprache herunterladen: www.umweltbildung.de/fileadmin/inhalte/Materialien/Real_World_Learning_Network/hand_model_learning_map_german.pdf