News anzeigen

Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) lädt am Samstag, den 2. November, zu der Konferenz „Wer entwickelt wen: neues Denken und Handeln der Entwicklungspolitik?“ in den Pavillon Hannover ein und zeigt am Sonntag, den 3. November, im Kino am Raschplatz den Film "Congo Calling" mit anschließendem Gespräch mit dem Regisseur.

Konferenz „Wer entwickelt wen: neues Denken und Handeln der Entwicklungspolitik?“
Die Tagung am 2. November greift verschiedene Aspekte des Ungleichgewichts durch Koloniales Erbe und ökonomische Makrostrukturen aus einer postkolonialen und kapitalismuskritischen Perspektive auf.

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, werden historische Zusammenhänge sowie gegenwärtige Theorien um das Verhältnis zwischen Globalem Norden und Süden diskutiert.  

Das vollständige Programm gibt es hier www.ven-nds.de/termine/290-wer-entwickelt-wen
Die Veranstaltung ist kostenfrei und es wird ein vegan/vegetarisches Mittagessen geben.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 28. Oktober unter hartini.santo@pavillon-hannover.de
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturzentrum Pavillon und dem Freundeskreis Tambacounda statt.  
 
Film: Congo Calling und Gespräch mit dem Regisseur
Drei persönliche Perspektiven auf das Zusammenleben und Zusammenarbeiten zwischen Europa und Afrika – und die Frage: Wie hilfreich ist die Hilfe des Westens? Im Dokumentarfilm „Congo Calling“ folgt Regisseur Stephan Hilpert drei Entwicklungshelfern in den Kongo. Im Gespräch steht er Rede und Antwort.
Termin: 3. November 2019 ab 11:00 Uhr
Ort: Kino am Raschplatz/ Raschplatz 5 - 30161 Hannover
Kartenverkauf im Kino am Raschplatz: 9,00 Euro/8,50 Euro (ermäßigt)
Weitere Informationen hier  www.ven-nds.de/termine/291-film-congo-calling
 
Weitere Informationen:
Juliane Jesse
Öffentlichkeitsarbeit und Internationales
Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN)
Hausmannstr. 9-10
30159 Hannover
Tel. + 49 (0) 5 11 – 45 00 18 80
Fax + 49 (0) 5 11 - 39 16 75
jesse(at)ven-nds.de