News anzeigen

ANU-Workshop am 8. Oktober 2018

Der ANU-Bundesverband veranstaltet am Montag, den 8. Oktober in Köln den letzten Workshop für Multiplikator*innen im Rahmen des Projekts „Integration durch Umweltbildung“. Neue Bildungsmaterialien für die Arbeit mit geflüchteten Menschen stehen im Mittelpunkt des Praxis-Workshops. Die Referent*innen erläutern die erfolgreich erprobten pädagogischen Angebote und Methoden zu den Themen Heizen und Strom sparen, Klimaschutz, Ernährung, Wasser, Abfall, Mobilität und Naturerleben und geben zudem grundsätzliche Empfehlungen für die Arbeit mit geflüchteten Menschen.

Ausgewählte Methoden werden in Kleingruppen mit den Teilnehmenden praktisch erprobt und es besteht Raum für Erfahrungsaustausch und Vernetzung. Der Workshop findet im Rahmen des Projekts „Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung. Qualifizierung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit für außerschulische Bildungsanbieter“ statt und wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Referent*innen und vorgestellte Materialien sind u.a.

• Sandra Zimmermann, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.: Leitfäden und Material zur Energieeffizienz, Kochen, Heizen & Lüften, Mülltrennung, Müllvermeidung,

• Larissa Donges, Naturfreundejugend Deutschlands: „Umweltdetektive grenzenlos“ – Material für die Arbeit mit Kindern zu Feuer, Wasser, Erde und Luft,

• Sascha Hehl: „Ressourcenbildung für Geflüchtete: Konzepte, Materialien und Praxishinweise zu Energie, Abfall und Wasser“,

• Katharina Schlünder: „Empirische Untersuchungen zum Naturbewusstsein syrischer Geflüchteter zur Erstellung eines waldpädagogischen Konzeptes als Beitrag zur Integration“.

Der ANU-Bundesverband lädt Anbieter*innen der außerschulischen (Umwelt-)Bildung, Akteure der Integrationsarbeit aus Kommunen, Wohlfahrtsverbänden und lokalen Asylinitiativen und weitere Interessierte herzlich ein.

Weitere Infos zum Programm unter www.umweltbildung.de/integrationworkshops.html.

Der Workshop findet von 10-16 Uhr in der Jugendherberge Köln-Deutz statt. Die Teilnahme inkl. Mittagsimbiss ist kostenfrei. Eine Anmeldung bis zum 26.9.2018 ist erforderlich,

Kontakt unter www.umweltbildung.de/integrationworkshops.html, per E-Mail unter integration@anu.de, oder unter Tel. 069-71673329-21.

Auf der Internetseite www.umweltbildung-mit-fluechtlingen.de gibt es eine Landkarte des Engagements, viele Praxisbeispielen und Materialien.

 

Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V.

(ANU Bundesverband e.V.)

Annette Dieckmann (Vorsitzende)

Kasseler Str. 1a

60486 Frankfurt

Tel. 069 / 716 733 29 - 21

Fax 069 / 716 733 29 – 10

dieckmann@anu.de

www.umweltbildung.de